DHL nimmt mein UPS-Päckchen mit, gibt es mir nicht zurück und wirft nur Plattitüden – Päckchen weg, Geld weg, DHL interessierts nicht

Ich muss sagen, dass ich in meinen E-Mails hochgradig überreagiere, die ich DHL geschickt habe, aber irgendwie bringen die Leute da mich zum Explodieren.

Mein Nexus 4 war leider defekt. Ich wollte es an Google zurücksenden, bekam ein Retourenlabel, druckte es aus und klebte es auf das bereits gut verpackte Smartphone. Ich rief bei UPS an und erstellte einen Abholauftrag. Das Gerät sollte in der Firma, in der ich arbeite, abgeholt werden.

Ich gab es also in unserer Zentrale ab – dort werden die Päckchen immer abgeholt und hingebracht – und gab Bescheid, dass UPS das im Laufe des Tages abholen würde.

DHL kam, sah und nahm das Päckchen mit. Anscheinend lernen die DHL-Menschen nicht die Unterschiede zwischen den Buchstaben D und U und H und P und L und S. Oder sie können generell nicht lesen. Der UPS-Mann kam dann später und hatte natürlich nichts mitzunehmen.

Wir (sprich die Zentrale, die Geschäftsleitung und ich) gingen von einem Versehen aus und dachten, der DHL-Mann bringt das Päckchen wieder mit zurück. Das tat er nicht. Er stritt dann sogar ab, es mitgenommen zu haben.

Telefonate mit DHL brachten keine Erfolge. Zuerst versuchte die Zentrale es, dann ich. Ich begann dann einen längeren E-Mail-Verkehr mit DHL, der aber auch erfolglos blieb. Laut DHL wurde das Päckchen an UPS abgegeben. DHL kann mir aber keine Abholnummer mitteilen und beim Empfänger ist das Päckchen auch nie angekommen. Zugegeben, dass sie es haben, haben sie aber.

Letztlich fehlt von dem Päckchen jede Spur und DHL hüllt sich in Schweigen. Ich solle einen Nachsendeantrag stellen. Das tat ich vor über zwei Wochen auch schriftlich mit Einschreiben, gehört habe ich bisher aber nichts davon.

Ich war dann bei der Polizei, um den, der das Päckchen mitgenommen hatte, anzuzeigen. Die Polizei sagte aber, es sei keine Straftat, nur ein Versehen und die können sich ja wohl nicht um verlorengegangene Päckchen kümmern, das passiert ja laufend.

Jetzt sind ca. 260,00 Euro futsch. Danke, DHL.

Schreibe einen Kommentar